Sorglos-Buchen-Garantie
Vorteilswochen bis 31.Mai: Kostenlos Umbuchen und zusätzlich bis CHF 320 sparen!
Viamonda Reisejournal

Typisch Thailand – 6 Insidertipps für Thailand

Natur, Sonne, Strand und Kultur sowie unendlich freundliche, stets strahlende Menschen – von diesem Fünfklang träumen alle, die in Thailand Urlaub machen möchten. Dichter tropischer Dschungel säumt das Herz Südthailands. Abenteuerliche Wanderrouten führen in uralte Regenwälder und zu spektakulären Formationen mit Postkartenausblick. Im Nordosten Thailands bezaubern Tempel und ursprüngliche Bauerndörfer, die wie einsame Insel in den endlos wirkenden Reisfeldern liegen. Urlauber, die aus der Kälte kommen, zieht es in die „glücklichen Tropen“ mit schneeweißen Stränden, bezaubernden Inseln und mystischen, prunkvollen Tempeln. Hier, wo wilde Elefanten auf dicken Sohlen durch den Dschungel streifen, Wolkenkratzer in Regenbogenfarben leuchten, Shoppingcenter wie griechische Tempel wirken und sich konfettibunte Korallenfische im wohltemperierten Nass tummeln – taucht man einfach ab und möchte nie wieder entfliehen.

Willkommen im Land des Lächelns! Thailand liefert unzählige Impulse – sie machen das Land so liebenswert.

The Best of: Die 6 besten viamonda Insidertipps für Thailand:
  1. Streetfood: Pad Thai auf dem Baunermarkt
  2. Die Metropole: Das glitzernde Bangkok
  3. Inselparadies: Das unberührte Koh Klang
  4. Traditionelle Kampfkunst: Muay Thai
  5. Das Wunder von Khanom: Rosa Delfine
  6. Hoch hinaus: Laternenfestival in den Bergen Chiang Mais

1. Streetfood im Land des Lächelns

Gewusst? Das Lächeln hat eine wichtige soziale Funktion in Thailand. Es dient als Schutzwall vor Konflikten, kaschiert Gefühlsregungen, hilft Verlegenheit und Unsicherheit zu überspielen. Es bleibt fraglich, ob die Thais tatsächlich glücklicher sind als andere Menschen, wie es das Klischee behauptet. Für jeden Besucher offenbart sich jedoch Lebensfreude, wenn man mit den Einheimischen in Kontakt kommt. Und wodurch entstehen einfacher Kontakte als durchs Essen? Probieren Sie sich unbedingt an den Straßenrändern Bangkoks oder an den ursprünglichen, gemütlichen Essensständen auf den Inseln durch die köstliche, thailändische Küche und lassen Sie sich dabei von dem Lächeln des Landes anstecken. Auf dem Bauernmarkt Or Tor Kor in Bangkok kann man typisches Street Food verkosten. Mit einer Vielzahl an Speisen probieren Sie sich durch die kulinarische Seite Bangkoks. Nicht versäumen sollte man das traditionelle Gericht Pad Thai, das hier ganz ursprünglich zubereitet wird. Übrigens: Mit der Street Food Thailand App vom thailändischen Außenministerium behalten Sie immer und überall den Überblick!

Thailand Bangkok Markt Streetfood Obst

2. Cityerlebnis in Bangkok: Zwischen Tradition und Moderne

Der schwimmende Markt von Damnoen Saduak lässt das amphibische Bangkok von einst wieder auferstehen. Erst öffnet sich ein farbiger Markt, später eine Bilderbuchgasse. Allein deswegen, aber auch wegen seiner exotischen Bausubstanz ist Bangkok eine Reise wert. Die Stadt ist ein Hort des Alten und Schönen. Mehr als 400 goldene Paläste und Tempel inmitten einer glitzernden Hochhauskulisse tragen zur einzigartigen Atmosphäre bei und werden Sie garantiert ins Staunen versetzen.

Exklusiver Gaumenschmaus: Khanita ist ein vielfach preisgekrönter Gourmet-Tempel. Das Interieur ist stilvoll und gehoben. Sie wollen hoch hinaus? Kein Problem, denn Bangkok strebt in luftige Höhen. Hier gibt es den Cocktail auf 220 Meter Höhe mit 360-Grad-Ausblick. Für einen Absacker geht es hoch hinaus: Höher als in der „Moon Bar“auf dem Banyan Tree Tower lässt sich kein Drink in der Hauptstadt nehmen. Im Abendlicht raubt einem der Anblick der Metropole den Atem.

3. Ursprüngliche Inselparadiese: Koh Klang

Aktive aufgepasst! Die Umgebung Krabis hat Vielerlei zu bieten: für Wasserratten Ko Phi Phi Lee, für meditativ Veranlagte Ko Hai und für diejenigen, die höher hinaus wollen, Felswände am Rai Lee East Beach.

Ein echter Geheimtipp ist übrigens noch Koh Klang. Hier, abseits der touristischen Pfade, finden Sie ein ursprüngliches Inselparadies. Die Fischerinsel liegt vor Krabi und ist mit einem der typischen Longtail-Boote zu erreichen. Das Besondere: Die Insel wird entsprechenden Richtlinien nach vollkommen ökologisch bewirtschaftet.

Oder doch eher Lust auf ein romantisches Dinner am Strand? Die Füße im Sand, das Meeresrauschen im Ohr und in der Nase der Duft von traditionellen Thai-Gerichten – inmitten von Fackeln und Lichterketten, genießen Romantiker die zauberhafte Atmosphäre am Chaweng Beach auf Ko Samui.

Thailand Krabi Kalkstein Strand

4. Thaiboxen in Phuket

Thaiboxen oder Muay Thai, wie die Thailänder sagen, hat wohl jeder schon einmal gehört. Muay Thai entwickelte sich über Jahrhunderte aus verschiedenen traditionellen Kampfkünsten in Thailand, die dem Selbstschutz dienten. Heute wird das Thaiboxen auch als Wettkampfsportart ausgetragen.

Auf Phuket, einer Insel vor der Westküste Thailands, können Sie einen typischen Zweikampf hautnah erleben. Tiger Muay Thai ist eines der größten und bekanntesten Trainingszentren in Thailand. Teilweise können Sie diese traditionsreiche Kampfkunst auch selbst bei einem Training ausprobieren, etwa im Kingka Supa Muay Thai. Thaiboxen erfreut sich insbesondere bei sportlich interessierten Menschen wachsender Beliebtheit. Diese reisen oft für einwöchige oder zweiwöchige Urlaubstrainingscamps ins Land des Lächelns. Probieren Sie mal eine Schnupperstunde!

5. Die rosa Delfine von Thailand

Es klingt wie eine Sinnestäuschung, doch im Golf von Thailand gibt es sie: die rosa Delfine. In Khanom, an der südöstlichen Küste des Festlands kann man sie bestaunen. Nicht viele Touristen verirrten sich bisher in dieses versteckte Paradies. Die Strände sind leer und liegen in einer angenehmen Ruhe, fernab der touristischen Hotspots. Trotz allem gibt es jede Menge zu erleben. Eine Tour zu den rosa Delfinen sollten Sie daher nicht verpassen.

pinke delfine khanom thailand

6. Chiang Mai: In den Bergen Thailands

Oft unterschätzt, doch mindestens genauso wunderschön und beeindruckend, wie die feinsandigen Inselparadiese im Süden, ist Thailands bergiger Norden. Die gleichnamige Hauptstadt der Provinz Chiang Mai wird wegen ihrer malerischen landschaftlichen Kulisse auch liebevoll „Rose des Nordens“ genannt. Das Gefühl der Stadt wird von einem modernen Wandel getrieben, doch vor den Toren der Stadt findet noch das ursprüngliche Leben statt. Alte Teakholzhäuser und traditionsreiche Bergvölker prägen die Kulisse unweit des kulturell wichtigsten Zentrums der Nordregion Thailands.

Das jährlich stattfindende Yi Peng Festival ist ein Laternenfestival, für das sich ein Trip in den Norden Thailands lohnt. Eigentlich am Tag des Vollmonds im November abgehalten, findet das Festival manchmal auch schon früher statt. Das eigentliche Geschehen beginnt mit der Lanna Kathina Ceremony schon vormittags, ab nachmittags starten die großen Touristenströme. Um das lokale Fest hautnah zu erleben, sollten Sie also früh anreisen. Auf dem Gelände können Sie Laternen für wenige Euro kaufen, um so selbst Teil des Festes zu sein. Sobald es dunkel wird, werden die zahlreichen Lichter in den Himmel geschickt – ein magischer Moment, wenn die kleinen Feuer die Nacht erleuchten.

Chiang Mai ist auch bekannt als das Zentrum für thailändische Handwerkskunst. Lassen Sie sich von diesem geschichtsträchtigen Handwerk in den Bann ziehen. Sie suchen noch ein ausgefallenes Souvenir? Hier werden Sie bestimmt fündig.

Zum Beitrag passende Reisen entdecken

Reisen entdecken
Alle Beiträge