Corona Informationen

Tagesaktuell für Ihre Planung

Länderinformationen werden geladen ...


Aktuelle Einreisebestimmungen für Seychellen
Aktualisiert: 12.08.2022

Nein

Quarantäne

Es liegen Einschränkungen vor

Einreise

142

7-Tage-Inzidenz

Ja

Digitales
EU-COVID Zertifikat

Reisende aus den meisten Ländern dürfen wieder auf die Seychellen reisen, unabhängig davon ob sie geimpft sind oder nicht.

Kreuzfahrtschiffe dürfen die Häfen der Seychellen wieder anlaufen.

Vor der Reise

Das Auswärtige Amt weist darauf hin, dass angesichts der weltweiten COVID-19-Pandemie weiterhin Risiken bei internationalen Reisen bestehen, insbesondere für Personen ohne vollständigen Impfschutz sowie vulnerable Personengruppen. Bestimmungen zur Einreise oder internationale Verkehrsverbindungen können sich mit der Pandemielage schnell ändern.

Die 3G-Regel bei der Einreise nach Deutschland wurde bis Ende August 2022 ausgesetzt. Seit 01.06. müssen Einreisende nicht mehr nachweisen, dass sie geimpft, genesen oder getestet sind. Gilt in mindestens einem von zwei Ländern Maskenpflicht im Flugverkehr, so gilt diese auch auf dem Flug. Die Umsetzung liegt bei der durchführenden Airline und kann daher abweichend sein. Reisenden wird empfohlen stets mindestens eine Maske mit sich zu führen. Für Informationen zur Maskenpflicht, siehe entsprechende Kategorie.

Vor der Einreise

Einreisebestimmungen

Reisende aus den meisten Ländern dürfen wieder auf die Seychellen reisen, unabhängig davon ob sie geimpft sind oder nicht.

Kreuzfahrtschiffe dürfen die Häfen der Seychellen wieder anlaufen.

Einreiseformulare: Ja

Reisende müssen vor Reiseantritt eine Gesundheitsgenehmigung (Travel Health Authorization) beantragen und benötigen dafür u.a. den Nachweis einer zertifizierten Unterkunft sowie einer Krankenversicherung, die Behandlungen im Fall einer COVID-19-Erkrankung abdeckt. Die Bearbeitung dauert bis zu 9 Stunden, die Gebühr beträgt 10€.

Für Deutsche mit Wohnsitz im Land gelten besondere Regeln, ebenso für die Einreise per Privatflugzeug und auf dem Seeweg.

Digitales COVID-Zertifikat der EU anerkannt: Ja
Es sind keine Einschränkungen bekannt.
Transit

Informationen zu Quarantäne-Bestimmungen, Test-Vorschriften und eventuellen Ausnahmen für geimpfte Transitreisende finden sich (sofern verfügbar) in den jeweiligen Kategorien.

Covid-19 Test für Einreise erforderlich: Ja

Bei Einreise vorzulegen: PCR-Test oder Schnelltest. Durchführung der PCR-/LAMP-/TMA-Tests vor Einreise: 72 Stunden. Durchführung der Antigen-Schnelltests vor Einreise: 24 Stunden.
Minderjährige bis zum Alter von und einschließlich 11 Jahren sind von der Testpflicht befreit.

Voraussetzung für die Ausnahme von der Testpflicht ist Symptomfreiheit.

Ungeimpfte Personen müssen einen negativen PCR-Test (bei Abflug nicht älter als 72 Stunden) oder Antigen-Schnelltest (nicht älter als 24 Stunden) vorlegen. Der Testnachweis sollte (falls von der Test-Station/Apotheke/etc. angeboten) auch die Pass-/Personalausweisnummer des/der Reisenden enthalten, da dies von einigen Airlines für die Beförderung verlangt wird. Wir weisen darauf hin, dass manche Länder generell nur einen im Labor bearbeiteten und ausgewerteten »RT-PCR-Test« für die Einreise akzeptieren. Andere PCR-Tests wie z.B. Express-PCR-Test, PoC-PCR-Test oder PCR-Schnelltest können mitunter dazu führen, dass die Einreise verweigert wird.

Generell können bei Ankunft stichprobenartige Tests durchgeführt werden.

Passagiere und Besatzung von Charterflügen und Yachten müssen einen negativen COVID-19-Test vorlegen, der beim Einlaufen in nationale Gewässer ebenfalls nicht älter als 48 Stunden bzw. bei Abflug nicht älter als 3 Tage sein darf. Für Yachten gilt, dass Passagiere und Besatzung nur an Land gehen dürfen, wenn sie mindestens 10 Tage auf See waren, täglich Temperaturmessungen vorgenommen haben und die Ergebnisse an die örtliche Gesundheitsbehörde übermittelt haben. Liegt kein negatives Testergebnis vor, so dürfen Passagiere und Crew dennoch aussteigen, wenn das Schiff 21 Tage auf See war.

Quarantäne bei Einreise: Nein

Die Quarantänepflicht ist für Reisende unabhängig von ihrem Impfstatus aufgehoben.

Für Staatsbürger und Personen mit Aufenthaltsgenehmigung gelten andere Regeln.

Vollständige Impfung für Einreise erforderlich: Nein
Anmerkungen zur Befreiung von der Testpflicht für Kinder

Voraussetzung für die Ausnahme von der Testpflicht ist Symptomfreiheit.

Einreiseerleichterungen für vollständig Geimpfte: Ja

Es gibt keine Test- oder Quarantänepflicht bei vollständigem Impfschutz bei Einreise. Die Impfung muss 14 Tage vor Einreise abgeschlossen worden sein. Der Nachweis über den vollständigen Impfschutz bleibt nach der letzten Impfung 180 Tage lang gültig.

Als vollständig geimpft gelten Reisende, die die Grundimmunisierung abgeschlossen haben (d.h. zwei Dosen eines zugelassenen Zweidosis-Impfstoffes oder eine Dosis eines zugelassenen Einmalimpfstoffes erhalten haben). Reisende werden darauf hingewiesen, dass ihr digitaler Impfnachweis in der "Cov-Pass-App" und in der "Corona-Warn-App" nach 365 Tagen erneuert werden muss. Die technische Umsetzung erfolgt über die jeweilige Aktualisierung des Zertifikats in der bzw. der App selbst. Informationen zu den Umsetzungen finden Sie auf den Seiten der Corona-Warn-App und der Cov-Pass-App.

Verbindliche Auskünfte darüber, welche Impfstoffe in einem Land für die Einreise akzeptiert werden, können nur die entsprechenden Botschaften, Konsulate und nationalen Behörden erteilen.

Reisende dürfen generell quarantänefrei einreisen, unabhängig davon, ob sie geimpft sind oder nicht.

Akzeptanz von Kreuzimpfungen: In Recherchen nicht zu ermitteln, daher aktueller Stand unbekannt
Aktuell liegen keine gesicherten Informationen vor.
Einreiseerleichterung für teilweise Geimpfte: Ja

Es gibt keine Quarantäne bei unvollständigem Impfschutz bei Einreise.

Einreiseerleichterungen für Genesene: Ja

Es gibt keine Test- oder Quarantänepflicht für Genesene bei Einreise.

Als genesen gelten Personen, die im Zeitraum von zwei bis 12 Wochen vor Abreise an COVID-19 erkrankt waren und dies mittels eines zum damaligen Zeitpunkt positiven Testergebnisses und eines Genesenennachweises belegen können.

Vor Ort

Erleichterungen für Genesene, Geimpfte, Getestete:

Vor Ort gibt es keinerlei abweichende Erleichterungen.

Es bestehen derzeit keine COVID-19-bezogenen 3G-Einschränkungen.

7-Tage-Inzidenz unter 50: Nein

Aktueller Wert: 142. Vorwoche: 104

Datenquelle: Our World in Data / European Center for Disease Control. Die Daten liegen nur auf Länderebene vor und werden täglich aktualisiert.

Einschränkungen der Bewegungsfreiheit:

Derzeit gibt es keine COVID-19-bedingten Reiseeinschränkungen im Land.

Lockdown:
Es sind keine Einschränkungen bekannt.
Hygiene-/Abstandsregeln:

Es besteht Maskenpflicht in öffentlichen Verkehrsmitteln (einschließlich Fähren/Flugzeugen) sowie in Taxis. Versammlungsbeschränkungen sind aufgehoben.

Geschäfte:

Nicht-essentielle Geschäfte sind geöffnet.

Gastronomie:

Restaurants und Bars dürfen öffnen.

Hotellerie:

Resorts und Hotels dürfen unter Auflagen öffnen; Besucher der Seychellen dürfen ausschließlich in ausgewiesenen Unterkünften wohnen.

Veranstaltungen:

Versammlungen dürfen ohne COVID-19-Einschränkungen stattfinden.

Sport & Freizeit:

Fitness-Studios, Spas und Schwimmbäder sowie Kultur- und Freizeiteinrichtungen sind geöffnet.

Diskotheken dürfen seit 15.07. wieder öffnen.

Transport:

Öffentliche Verkehrsmittel haben den Normalbetrieb aufgenommen.

In den Verkehrsmitteln gilt die Maskenpflicht.

Flugbetrieb:

Der internationale Flugverkehr operiert im Normalbetrieb.

Für den Flughafentransfer ist auf bereitgestellte Transportmöglichkeiten zurückzugreifen.

An den Flughäfen und auf Flügen besteht Maskenpflicht.

Sonstiges

Personen, die während ihres Aufenthaltes positiv getestet werden, müssen sich bis zur Genesung selbst isolieren.

Symptomatisch Erkrankte und Risikopersonen werden in einer Isoliereinrichtung der Gesundheitsbehörde behandelt.

Bei einer Selbstisolation müssen sich asymptomatisch Erkrankte 10 Tage und leicht symptomatisch Erkrankte 14 Tage isolieren.

Ausreise

Covid-19 PCR-Test für Ausreise erforderlich: Nein

Für die Ausreise ist seitens der Regierung kein Test erforderlich. Einige Fluggesellschaften verlangen diesen aber für den Rückflug.

COVID-19-Tests für die Weiterreise sind mindestens eine Woche im Voraus per E-Mail (covid19test@health.gov.sc) oder telefonisch unter +248 4388410 zu buchen, und kostenpflichtig u.a. in Testzentren auf Mahé, Praslin und La Digue durchzuführen.

Ein-/Rückreise nach Deutschland

Einreisemodalitäten Deutschland

Für Reisende, die aus einem risikofreien Gebiet einreisen, besteht keine Anmeldepflicht über die digitale Einreiseanmeldung bei Rückkehr nach Deutschland. Die genauen Regelungen können Sie dem Merkblatt des Gesundheitsministeriums entnehmen.

Abreiseort Risikogebiet laut RKI: Nein

Gesamthafte Einstufung als risikofreies Gebiet laut Robert Koch-Institut.

Testverpflichtung vor Rückreise nach Deutschland: Nein

Es besteht keine Testverpflichtung vor Einreise nach Deutschland.

Seit 31.05. ist die Pflicht aufgehoben bei Einreise einen negativen Test, eine Impfung oder eine Genesung nachzuweisen.

Weitere Informationen zur neuen Einreiseverordnung finden sich bei der Bundesregierung.

Test erforderlich nach Einreise nach Deutschland: Nein

Es besteht keine Testverpflichtung nach der Einreise nach Deutschland.

Quarantäne bei Ein-/Rückreise: Nein

Es handelt sich laut Robert Koch-Institut um ein risikofreies Gebiet, entsprechend gibt es keine Quarantänepflicht nach der Rück-/Einreise nach Deutschland.

Einreiseerleichterungen für vollständig Geimpfte: Ja

Es gibt keine Test- oder Quarantänepflicht bei vollständigem Impfschutz bei Ein-/Rückreise.

Geimpfte sind bundesweit von Quarantäne- und Testpflichten befreit. Weitere Informationen stellt die Bundesregierung zur Verfügung.

Einreiseerleichterung für teilweise Geimpfte: Ja

Es gibt keine Test- oder Quarantänepflicht bei unvollständigem Impfschutz bei Ein-/Rückreise.

Einreiseerleichterungen für Genesene: Ja

Es gibt keine Test- oder Quarantänepflicht für Genesene bei Ein-/Rückreise.

Genesene sind bundesweit von Quarantäne- und Testpflichten befreit, es sei denn, sie sind aus einem Virusvarianten-Gebiet nach Deutschland eingereist. Genesene benötigen einen Nachweis über einen positiven PCR-Test (oder einen anderen Nukleinsäurenachweis), der mindestens 28 Tage und maximal 3 Monate zurückliegt. Genesene dürfen keine Symptome einer möglichen Covid-19-Infektion aufweisen. Weitere Informationen stellt die Bundesregierung zur Verfügung.